Alex M. vs Marc van Damme


Am 03.11.80 wurde Sebastian Wernke-Schmiesing aka Marc van Damme in Damme bei Osnabrück geboren. Schon früh faszinierte ihn die elektronische Musik und so begann er erste Schritte mit dem produzieren eigener Tracks. Anfangs mit sehr puristischen Mitteln, aber stets das Ziel vor Augen die eigene Musik auf Vinyl in den Händen zu halten. Dieser Traum erfüllte sich, als er Daniel Winter kennen lernte. Die beiden entschlossen sich von nun an gemeinsam zu produzieren. Erste Remixe, Releases und Produktionen und dem Namen: z.B. S.A.D, Zane+Foster, DJ Steve L, DJ Mike, Nightbass DJ Team, folgten.

Alex Megane, geboren 1978, Student für Sport und Englisch. Schon früh begeisterte sich Alex Megane für die Musik. In der Schule war er Mitglied des Chors und begann auch einen Schulfunk - eine Art Radio für die Schule aufzubauen. Dort hat er auf Schulparties und in kleineren Diskotheken als DJ angefangen aufzulegen. 1993 fing Alex Megane mit dem produzieren von elektronischer Musik, anfangs noch mit 4-Kanal Musikprogammen an. Nach einer kurzen Phase bis zur Abiturprüfung war es etwas ruhig um ihn, aber als er sein Studium begann, konnte er sich wieder mehr der Musik widmen. 1999 kam es zur Begegnung mit seinem damaligen Produktionspartner Thomas Jahnke (Scott Cordan). Fortan wurde in einem Studio produziert und die Klänge, die man den Hardwaregeräten entlockte bargen natürlich eine ganz andere Qualität. In dieser Zeit begann auch das DJing auf diversen Events im norddeutschen Raum. Aufgrund von positiver Resonanz auf die damaligen Produktionen kam es zum Release eines ersten Albums in Kleinstauflage, welches schon damals regen Absatz fand. Alex produzierte parallel an mehreren Projekten (Solo und mit anderen Produzenten) und so kam es 2001 zu dem ersten Remix für einen Danceact namens "Tamo". Weitere Remixe folgten und im Jahr 2002 dann die Produktion der offiziellen Hymne zur Jobparade 2002. Unter dem Namen "Donkey Doo vs. Tory Kay" erschien "Sunrise at Home", wofür Alex die Vocals schrieb sowie einen Remix für die Platte unter dem Pseydonym "Mindworkers" beisteuerte. Im Laufe des Jahres kamen weitere Remixe unter dem eigentlichen Künstlernamen "Alex Megane" auf dem Markt, welche auch kleinere Achtungserfolge erzielten sowie eigene Produktionen für verschiedene DJ's, die auch in diversen Dancecharts enterten. Ende 2002 schließlich gründeten Alex und Scott das Projekt "Cosmic Culture", mit dem sie richtig losrockten. Es entstand der Track "Our Future" der im Jahr 2003 die offizielle Hymne zur "Spätschicht", der Vor-Party zur Job Parade 2003 war. Im verlauf diesen Jahres entstanden noch weitere Hochkarätige Remixes für u.a. Klubbingman oder Jumanji, welcher erst aufgrund des Cosmic Culture Remixes in Spanien gesignt und schliesslich auch Platz 1 der dortigen Radio Charts belegte. Es folgte im Jahr 2004 schliesslich seine erste Solo-Single „So Today“, welche sofort sämtliche Dancecharts enterte und nicht nur in Deutschland ein unglaublicher Erfolg wurde. Weitere Remixe, die nun folgten verhalfen so mancher Nummer erst zu sehr hohen Chartspositionen, die ohne sein „Handanlegen“ nicht so weit nach oben in den Charts vorzufinden wären. Neben diesem beachtlichen Erfolg ist auch das zweite (mittlerweile leider) Solo-Projekt „Cosmic Culture“ ziemlich erfolgreich und International bekannt – demnach ist auch hier noch einiges zu erwarten!

Mit seinem langjährigen Freund und Produktionspartner Sebastian Wernke-Schmiesing wurde nun auch ein neues Projekt gegründet: Alex M. vs. Marc van Damme, unter dem sie nun das Partyvolk so richtig begeistern wollen. Es entstand der erste Track: „Technodisco“, welcher nun zum Sommerthema Nummer eins auf allen Dancefloors avancieren soll...Ein Club-Brett mit Mixen von Rob Mayth und DJ Digress.

Remixe von „Alex M. vs Marc van Damme“ gibt es u.a. für Kolja Beckmann, Cascade und Martillo Vago.

Man darf gespannt sein, was noch aus dem Studio der beiden Produzenten kommen wird.




alex-megane.de
cosmic-culture.de
sad-music.com
latest releases:


Waiting For The Sun
Alex M. vs. Marc van Damme



Died in your Arms (Calmani & Grey Remix)
Alex M. vs. Marc van Damme feat. Jorg Schmid



Bang The Drum (Allez Allez)
Alex M. vs. Marc van Damme

Alex M.
Alex M. vs Marc van Damme
Andr? Picar
Andrew Spencer
Ben Passion
Boogie Bros
Brooklyn Bounce
Crystal Rock
Crystal Rock & Hornyshakerz
Daniel Slam
Darren Tech
Dedicate
Dickheadz
Die Hoerer
Discotronic
DJ Bonebreaker
Dj Cool // Megamixer
DJ Digress
DJ Roxx
DJ X Face
DJ Zealot
DK & TJC
Emanuele Braveri / Emax
Hardcharger Vs. Aurora & Toxic
Hornyshakerz
Housebatze
Houze Bandits
Ilan Tenenbaum
Johan K
Johnny Beast
Jose Mose
Jumpheadz
Level-Up
Lockhard
Mad Flush
Marc Kiss
Mazell
Maziano
Nivara
OverDrive Division
PAD-Trick
Philipp Ray
Punkrockerz
R&G
Reztax
Rikah
Special D
Sunray
The Mobb
Thomas Petersen
Tube Tonic
Used & Abused
Van Snyder
zoo_reality